Schutzkonzept für Anlass Ricki-Fisch vom 10. Juli 2020
(Stand 17.6.20)

Gemäss COVID-19-Rahmenschutzkonzept für öffentliche Veranstaltungen des Bundesamtes für Gesundheit, BAG, dürfen ab 6. Juni 2020 öffentliche Veranstaltungen mit bis zu 300 Personen durchgeführt werden. Bedingungen dafür sind die Umsetzung der Distanz- und Hygieneregeln und die Rückverfolgbarkeit von engen Kontakten (Contact Tracing).

 

1.  Allgemeine Vorgaben

  • Für jede Veranstaltung muss ein Schutzkonzept erarbeitet werden.

Liegt mit diesem Dokument vor.

  • Restaurationsbereiche müssen zudem das aktuell gültige Schutzkonzept für das Gastgewerbe berücksichtigen.

Für das Badi-Restaurant ist deren Schutzkonzept anzuwenden.

  • Zusätzliche Rahmenbedingungen oder Vorgaben für Schutzkonzepte für andere Bereiche müssen mitberücksichtigt werden.

Für das Freibad Grafenwisen liegt ein separates Schutzkonzept vor.

  • Wer die Veranstaltung organisiert, muss eine verantwortliche Person bezeichnen, die für die Einhaltung des Schutzkonzepts zuständig ist.

Verantwortliche Person: Cyrilla Schnell

  • Die Überprüfung der Einhaltung der Schutzkonzepte findet im Rahmen des kantonalen Vollzugs statt.

 

2.  Spezifische Vorgaben

  • Distanzregeln werden eingehalten
    Das Einhalten der Distanzregel von zwei Meter bleibt mit den Hygieneregeln die wichtigste Massnahme, um Übertragungen zu verhindern. Dabei gilt:
    • Alle Personen müssen jederzeit die Distanz von 2m zueinander einhalten können
    • Sitzplätze sind so zu belegen, dass jederzeit die Distanz von 2m zwischen Einzelpersonen sowie Gruppen von Familien oder Personen, die im    selben Haushalt leben, eingehalten werden kann
    • Der Personenfluss ist so zu lenken, dass die Distanz von 2m zwischen allen Personen die nicht im selben Haushalt wohnen eingehalten       werden kann.

Wir bitten die Gäste, jederzeit darauf zu achten die Distanzen richtig einzuhalten. Insbesondere haben wir ein Konzept erstellt, das die Besucherlenkung am Beckenrand regelt und den Ablauf der Preisverkündigung anpasst. Bitte achten Sie auf die Markierungen und die Anweisung der Organisatoren.

  • Schutzmassnahmen werden eingehalten
    Sollte das Einhalten der Distanz in gewissen Situationen nicht möglich sein, ist es zulässig, andere Schutzmassnahmen anzuwenden.

Hierfür werden wir Schutzmasken, Desinfektionsmittel und Schutzhandschuhe am Eingang bereitstellen. 

  • Wenn Schutzmassnahmen nicht eingehalten werden können
    Falls auch diese Massnahmen nicht angewendet werden können und es folglich zu engen Kontakten kommen kann, gilt Folgendes:
    • Der Veranstalter weist die Besuchenden auf die Erhebung der Kontaktdaten hin und dass es für sie allenfalls zu einer Quarantäne kommen kann, wenn es während der Veranstaltung enge Kontakte mit COVID-19-Erkrankten gab.
    • Enge Kontakte müssen auf Aufforderung der kantonalen Gesundheitsbehörde durch den Veranstalter währen 14 Tage nach der Veranstaltung ausgewiesen werden können.

Wir werden am Eingang eine Liste führen, in der sich JEDE erwachsene Person mit Name, Vorname, Email, Telefonnummer und den Anzahl dazugehörigen Kleinkindern einträgt. Die Kinder die ohne erwachsene Begleitperson kommen, müssen sich separat einschreiben.

 

3.  Übriges

Um grössere Gruppierungen im und ums Wasser zu vermeiden, nehmen wir folgende Änderungen am Ablauf vor:

  • Nur die schwimmenden Jahrgänge und deren Begleitpersonen befinden sich am Beckenrand
  • Der Beckenbereich wird bei den vorderen Duschen betreten, im Gegenuhrzeigersinn umrundet und bei den hinteren Duschen wieder verlassen
  • Wir verzichten dieses Jahr auf die Durchführung des Spezialevents am Wasser und auch auf den Grillplausch nach dem Anlass.
  • Der Anlass wird somit nach der Rangverkündigung beendet sein.